Interkultureller Frauentreff-Hannover City

Das Frauenprojekt ist vornehmlich für Migrantinnen konzipiert und dient in erster Linie der Förderung ihrer Eigenständigkeit und gibt Hilfen zur Integration in die Gesellschaft.

Arbeitsinhalte

  • Soziale Beratung / Vermittlung
  • Berufs- und Arbeitsmarktorientierende Beratung
  • Organisation von Sprachunterricht und Alphabetisierungskursen für junge und ältere Migrantinnen
  • Organisation u. Durchführung von Kulturveranstaltungen (Lesungen, Schreib-Workshops, Theater)
  • Aufbau und Mitgestaltung eines Frauentreffs  
  • Offene Gesprächsgruppen
  • Frauenspezifische Sportangebote
  • Bewerbungstraining
  • Organisation von Fahrten und Ausflügen in die Umgebung Ziele
  • Anleitung zur Eigenständigkeit und Selbsthilfe
  • Verbesserung der Lebenssituation der Migrantinnen
  • Weiterentwicklung der Kompetenzen und Ressourcen sowie die Qualifizierung für Arbeitsmarkt und berufliche Weiterentwicklung

 

Weitere Aufgabenfelder

  • Zusammenarbeit mit Einrichtungen an der Schnittstelle von Frauenarbeit und Migration
  • Öffentlichkeitsarbeit

Längerfristige Ziele

  • Das Interesse und die aktive Teilhabe von Frauen mit Migrationshintergrund am gesellschaftlichen Leben in Deutschland fördern
  • Unterstützung eines selbstbewussten Umgangs mit Stigmatisierung und Ablehnung

Das Projekt wird seit Januar 2000 von der Landeshauptstadt Hannover gefördert.

 

Ansprechpartnerin :

 

Nadia Kurtul

nadia@canarkadas.de

Tel.: 0511-3534465

Einblicke in die Arbeit des Interkulturellen Frauentreffs-Hannover City